NOA erreicht beste Messergebnisse und hat hervorragenden Wirkungsgrad beim Biofilter

Die NOA Naturoel Anklam AG hat mit ihrem Biofilter ein halbes Jahr nach Produktionsstart beste Ergebnisse hinsichtlich der Emissionsmessungen und einen hervorragenden Wirkungsgrad erreicht. „Wir freuen uns, dass der Produktionsstart so reibungslos verlaufen ist und wir nach einem halben Jahr diese positive Bilanz ziehen können. Die Funktionsfähigkeit des Biofilters hat voll durchgeschlagen, was insbesondere durch die jüngsten Messergebnisse bestätigt wird“, erläutert Bert Wigger, Projektverantwortlicher für die Wiederinbetriebnahme der NOA Naturoel Anklam AG. Das Unternehmen beauftragte die Messstelle ANECO Institut für Umweltschutz GmbH & Co, die die Einhaltung der Grenzwerte bezüglich der Komponente Geruch in der Abluft des Biofilters mit hervorragendem Ergebnis bewertete.

So fand im September ein umfangreiches Messprogramm statt. An verschiedenen Stellen der Ölmühle entnahmen Techniker Proben, die später im Labor ausgewertet wurden. So entspricht der Wirkungsgrad voll dem Stand der Technik und dank der Investition in den Biofilter konnte das Geruchsproblem gelöst werden. „Der Biofilter läuft stabil und störungsfrei. Die Verantwortlichen der Ölmühle werden alles daran setzen, dass dies so bleibt. Von Seiten der Ölmühle bleibt Anklam in Zukunft geruchsfrei“, so Wigger. „Wir haben nunmehr den Nachweis, dass wir unser Versprechen, die Geruchsbelästigung zu beseitigen, eingehalten haben. Uns ist es
sehr wichtig in guter nachbarschaftlicher Beziehung und als verlässlicher Partner die Ölmühle zu betreiben und ein sicherer Arbeitgeber in der Region zu sein.“

Aktuelles
November 2012