Rapsöl aus Anklam auch als Schaumbremser in Biogasanlagen

Die Naturoel Anklam AG produziert Öle nach höchsten Qualitätsstandards. Dazu werden Saaten überwiegend von lokalen Landwirten getreu dem Motto „aus der Region, für die Region“ verwendet. Jüngst hat das Unternehmen einen weiteren Absatzmarkt für sich erschlossen. So wird das Rapsöl aus Anklam auch als Schaumbremser in Biogasanlagen genutzt.

So lassen sich Naturöle, die aus freien Fettsäuren und Triglyceriden bestehen, mit gutem Erfolg als Antischaummittel in Biogasanlagen benutzen. Denn eine Schaumbildung kann grundsätzlich eine Vielzahl von Problemen wie zum Beispiel Krustenbildung an der Reaktorwand, die Verschmutzung und Verstopfung der Gas- bzw. Kondensatleitungen oder der Reaktorpumpe, sowie den Ausfall von Schiebern und aufgrund der Zurückhaltung der Schaumfeststoffe bis hin zum Überschäumen und kompletten Stillstand der Anlage verursachen. Solche Verluste stellen eine bedeutende Belastung für den Betreiber dar.

Daher greifen die Betreiber der Biogasanlagen zunehmend auf Pflanzenöl zurück. Hintergrund ist, dass es sich um einen natürlichen Stoff handelt, der einfach verfügbar ist und gegenüber dem Silikonöl auch den NawaRo Kriterien des EEG entspricht. Das Rapsöl wird mikrobiell voll umgesetzt und erhöht deswegen sogar die Biogasausbeute.

Viele Anlagenbetreiber nutzen bereits das Öl aus Anklam als Schaumbremse, falls Sie Interesse haben, melden Sie sich gern bei Herrn Torsten Peters, Vorstand NOA Naturoel Anklam AG, Telefon + 49 3971 242018.

Das beste Öl aus Anklam, wo denn sonst!!!

Aktuelles
Juni 2014